Pl4net.info

Bibliothekarische Stimmen. Independent, täglich.

18. Oktober 2020
von haferklee
Kommentare deaktiviert für Wenn eine Bibliothekarin gern gärtnert,

Wenn eine Bibliothekarin gern gärtnert,

handelt es sich um einen Kriminalroman. Die in Frankfurt am Main lebende Autorin Elsemarie Maletzke hat sich als Reiseschriftstellerin einen Namen gemacht, vor allem aber mit bedeutenden Biografien über Jane Austen, die Bronte-Schwestern und Elizabeth Bowen. Außerdem ist sie passionierte Gärtnerin. Deswegen hat sie bereits 2013 einen gärtnerisch angehauchten Kriminalroman veröffentlicht. In diesem Jahr ist […]

21. Juli 2020
von haferklee
Kommentare deaktiviert für Was wirklich wichtig ist im Leben: Komma oder Semikolon

Was wirklich wichtig ist im Leben: Komma oder Semikolon

Noch einmal zu dem Roman „Das Gewicht der Worte“ von Pascal Mercier. Darin wird ein ethisch-moralisches Problem angesprochen, das wir alle aus unserem Beruf kennen. Hier beschäftigt es in sehr ähnlicher Form einen als Übersetzer tätigen Menschen: [Es hat] mich oft die Frage beschäftigt, was wichtig ist. Ich habe darüber mit einem Mann gesprochen, den ich […]

19. Juli 2020
von haferklee
Kommentare deaktiviert für Ein solider Beruf!

Ein solider Beruf!

Pascal Mercier ist mit seinem 2004 erschienenen Roman „Nachtzug nach Lissabon“ ein veritabler Bestseller gelungen. Auch „Das Gewicht der Worte“, sein aktuelles Werk, tummelt sich schon eine ganze Weile in den Top 10 der Bestsellerlisten. Darin tritt als Nebenfigur eine zu Beginn ihrer literarischen Karriere sehr erfolgreiche Schriftstellerin auf, der allerdings später überhaupt nichts mehr […]

14. Januar 2020
von haferklee
Kommentare deaktiviert für Die Qualität der Formalerschließung in Deutschland: nur irritierend oder doch eher ein Deseaster?

Die Qualität der Formalerschließung in Deutschland: nur irritierend oder doch eher ein Deseaster?

Weil ich kein RDA-Spezialist bin, schaue ich bei schwierigeren Titelaufnahmen meiner Bibliothek (keine Verbundteilnahme) in Zweifelsfällen gern nach, wie es die großen anderen machen, sprich DNB und Verbünde. Mir fällt viel häufiger als zu RAK-Zeiten auf, dass sich deren Katalogisate jetzt oft deutlich voneinander unterscheiden. So begann im April 2018 ein Post in diesem Blog, … … Weiterlesen

19. November 2019
von haferklee
Kommentare deaktiviert für Stadtbibliotheken, aufgemerkt!

Stadtbibliotheken, aufgemerkt!

Ist Euch das eigentlich klar? In den Büchern, die Ihr arglos verleiht, geschehen ständig Dinge, die bei Euch verboten sind! Die Protagonisten der Bücher machen, was sie wollen und kümmern sich keinen Deut um Eure Benutzungsordnungen. Hier drei Beispiele. Walter Moers lässt Hildegunst von Mythenmetz, den Ich-Erzähler seines Buchs „Ensel und Krete – ein Märchen […]

28. Oktober 2019
von haferklee
Kommentare deaktiviert für Neue Schädlinge in Bibliotheken und Archiven

Neue Schädlinge in Bibliotheken und Archiven

I. Bettwanzen, wissenschaftlich Cimex lectularius, sind ziemlich unangenehme Gesellen. Sie leben als typische Kulturfolger in menschlichen Wohnungen, vor allem Schlafstätten, und ernähren sich vom Blut der dort lebenden Menschen. Als Kosmopoliten sind sie im Prinzip nahezu weltweit vertreten, aber, schreibt das Deutsche Ärzteblatt, „Vor 30 Jahren waren Bettwanzen fast ausgestorben, derzeit verbreiten [sie] sich als […]

8. September 2019
von haferklee
Kommentare deaktiviert für Die Bibliothek im Möbelhaus

Die Bibliothek im Möbelhaus

Keine Geschichte des Lesens – auch nicht die von Alberto Manguel – nennt jenen Ort, an dem Bücher ihren Warencharakter längst verloren haben und einzig und allein das literarische Leben unserer Gesellschaft zu repräsentieren versuchen: das Möbelhaus! So beginnt Dietger Pforte seine 2002 erschienene, kurze Betrachtung, der er den Titel „Die Bibliothek im Möbelhaus – […]

12. Juni 2019
von haferklee
Kommentare deaktiviert für Anne Frank in der Bibliothek

Anne Frank in der Bibliothek

Mir ist nicht bekannt, ob Anne Frank, die heute vor 90 Jahren geboren wurde, jemals in einer öffentlichen Bibliothek war. Denn sie musste ja bereits als Vierjährige mit ihren Eltern nach Amsterdam flüchten. Das ist auch nicht wichtig und spielt keine Rolle. Aber in ihrem Tagebuch, das sie während der Zeit des Verstecks in der […]

11. Juni 2019
von haferklee
Kommentare deaktiviert für Und das Internet vergisst doch!

Und das Internet vergisst doch!

Der amerikanische Schriftsteller und Journalist Allen Kurzweil trägt, zumindest in deutscher Sprache, einen für einen Menschen der schreibenden Zunft sehr hübschen Nachnamen, gemäß dem Schema Zahnarzt Dr. Bohrer oder Bibliothekar Konrad Umlauf. Von ihm stammt der Roman „Die Leidenschaften eines Bibliothekars“, im Original im Jahr 2001 erschienen unter dem Titel „The grand complication“. Viel mehr […]

26. Mai 2019
von haferklee
Kommentare deaktiviert für Bibliotheken und Gärten

Bibliotheken und Gärten

Haben Bibliotheken und Gärten etwas gemein? Ich kenne zwei Bonmots, in denen sie in Beziehung gesetzt werden. Das erste Zitat stammt von dem berühmten römischen Philosophen und Konsul Marcus Tullius Cicero und ist recht bekannt. Cicero wusste, was Menschen glücklich macht. In einem Brief schrieb er: Si hortum in bibliotheca habes, deerit nihil.* Der Satz […]